Mediation

Mediation

Mediation ist ein Konfliktlösungsverfahren, das zu einer Entschleunigung einer oft eskalierenden Dynamik beiträgt und Raum für die Interessen und Bedürfnisse aller Beteiligten schafft.

Das gegenseitige Zuhören und Verstehen wird unterstützt, sodass Wege aus festgefahrenen Kommunikationsmustern gefunden werden können. Ziel ist es, Lösungen zu finden, die möglichst für alle Beteiligten tragfähig und stimmig sind. Ich gestalte den Prozess und begleite Euch auf diesem Weg. Dabei bin ich unabhängig und allparteilich.

Wichtige Voraussetzung für eine Mediation ist, dass alle am Konflikt Beteiligten diesen bearbeiten möchten und sich freiwillig für eine Mediation entscheiden.

Lorem Ipsum

Teammediation

Teammediation

In deinem Team stimmt etwas nicht? Die Stimmung ist angespannt? Immer wieder kommt es zu Streit, Mitarbeitende beschweren sich bei Dir über ihre Kolleg*innen oder sind öfter krank als sonst? Vielleicht haben sich Koalitionen gebildet oder eine Person wird systematisch ausgegrenzt. Du möchtest gerne etwas tun, weißt aber nicht so richtig, wie?
Dann ist jetzt die Zeit, Dir Unterstützung zu holen.

In der Auftragsklärung besprechen wir, worum es geht und klären, welches Verfahren der Konfliktbearbeitung geeignet ist. Ebenso wichtig wie eine gute Vorbereitung ist mir als geschulte Prozessbegleiterin, flexibel auf das zu reagieren, was in der Arbeit mit dem Team
passiert. Denn oft gibt es ein Thema hinter dem Thema und es braucht eine gewisse
Flexibilität, um zum Kern vorzudringen. Im besten Fall löst dein Team auf diese Weise nicht nur den aktuellen Konflikt, sondern lernt auch viel dazu.
Üblicherweise dauern Teammediationen 1-3 Tage mit einem kurzen Follow-Up nach ca. 6
Monaten. Sie sind sowohl mit kleinen Teams als auch mit großen Gruppen möglich. Je nach Gruppengröße arbeite ich zusammen mit einer oder mehreren Mediator*innen.
So können wir bei Bedarf auch mehrere Sprachen abdecken.

Gesellschaftliche Konflikte

Gesellschaftliche Konflikte

Bei Konflikten, die sich auf gesellschaftlicher Ebene abspielen, biete ich Mediation und Prozessbegleitung an. Das können Stadtentwicklungsprozesse sein, größere Nachbarschaftskonflikte, die Vermittlung zwischen Jugend-Gruppen und vieles mehr.

Oft scheint es bei Konflikten auf gesellschaftlicher Ebene um Religion, Sprache, Traditionen oder schlicht um “Kulturen” zu gehen, die miteinander nicht vereinbar seien. Zuschreibungen und Abwertungen der anderen Gruppe lassen den Konflikt weiter eskalieren und lenken den Blick – sei es bewusst oder unbewusst – weg von dem Kern des Konflikts: Das sind meistens Fragen, die mit der Verteilung von Ressourcen, Macht und Anerkennung zu tun haben.
In einem Team von mindestens zwei Mediator*innen gestalte ich den Prozess. Dabei lege ich großen Wert auf eine vielfaltsbewusste und partizipative Herangehensweise. Das heißt ich stelle Fragen, wie: Sind alle an dem Konflikt beteiligten bzw. von ihm betroffene Personen eingebunden? Gibt es Gründe, die die Teilnahme für bestimmte Menschen erschweren, wie z.B. Sprachbarrieren, ein fehlender Zugang zu Informationen oder eine mangelnde Kinderbetreuung? Auf welchen Sprachen sollte die Konfliktklärung stattfinden?
Wie können wir Transparenz über Entscheidungswege und -befugnisse herstellen? Usw.
So wird eine Konfliktklärung ermöglicht, die alle relevanten Perspektiven einbezieht und die deshalb besonders tragfähig ist.

Workshops

Workshops

Ihr möchtet im Team oder als Führungskräfte mehr über das Thema Konfliktbearbeitung
lernen oder plant einen Workshop für eine spezifische Zielgruppe?
Ich biete individuell auf Euch und die Bedarfe der Teilnehmenden zugeschnittene
Workshops an – in Präsenz und auch digital. Dabei setze ich auf Lernen durch Erleben und
achte darauf, dass der Transfer in den Alltag gelingt.

Mögliche Ausgangsfragen können sein:

  • Wie kann ich besser zuhören, Grenzen setzen und meine Interessen formulieren, um Konflikte konstruktiv zu lösen?
  • Wie können wir auch digital und über große Distanzen hinweg, unser Teamgefühl
    bewahren und Missverständnissen vorbeugen?
  • Wie schaffen wir eine konstruktive Konfliktkultur?
  • Welche Rolle spielen Vielfalt und Machtungleichgewichte in Konflikten?
    Meldet Euch zu einem kostenlosen Vorgespräch und wir schauen, welcher Workshop für Euer Anliegen am besten passt.